Seite auswählen

Laut einer Studie des Darmstädter WifOR-Instituts und dem Institut der Deutschen Zahnärzte (IDZ) entstehen im Dentalsektor bis zum Jahr 2030 um die 76.000 Arbeitsplätze.

Der Anteil des ersten Gesundheitsmarktes am kompletten Mundgesundheitsmarkt soll in diesem Zeitraum von 29,6 Prozent auf 39,8 Prozent wachsen. Die größten Wachstumsimpulse gehen jedoch von der vorsorgeorientieren Nachfrage im zweiten Gesundheitsmarkt aus.

Die demographische Entwicklung wird bis 2030 diese Entwicklung zusätzlich verstärken.

[ilink url=“http://www.zaend.de/content/red.otx/1225,116677,0.html“] Link zur Quelle (zaend.de)[/ilink]