Seite auswählen

Wie die ABDA berichtet soll nun die Arzneimitteltherapiesicherheit verbesser werden: Die Arnzneimittelhistorie soll in Zukunft für sämtliche Apotheken und Ärzte zugänglich sein. Die Gematik hat die ABDA mit der Umsetzung des bundesweiten Projekts beauftragt. Der Zugriff soll lediglich über das vier Augen Prinzip möglich sein, bei dem sowohl der Arzt/Apotheker seinen Heilberufeausweise in das Lesegerät einführen muss sowie der Patient seine Karte ebenfalls zur Autorisierung benötigt.

Kommentar: Mit dieser Meldung wird nun zum erneuten Male ein Vorstoß in Richtung Digitalisierung der Patientenakte, Einführung eines E-Rezepts, etc. unternommen. Abzuwarten bleibt, welcher Teil der Planung letztlich realisiert würde. Sollte ein solches Projekt zu einem erfolgreichen Markt-Rollout gelangen, könnten auch solche IT-Anbieter profitieren, die diese Felder in der Vergangenheit stark besetzt haben. In Augenschein fällt hier auch die im vergangenen Jahr getätigte Übernahme von Lauer-Fischer durch die CompuGroup.