Seite auswählen

Medienberichten zufolge unternimmt der Lebensmitteldiscounter Aldi seit Monaten verstärkt Versuche, Personal bei Unternehmen wie DocMorris und Vitalsana abzuwerben. Auch Gespräche mit Dienstleistern, die sich auf das Rezeptmanagement spezialisiert haben, sollen bereits stattgefunden haben.

Kommentar: Aldi ist nun nach zahlreichen Konkurrenten aus dem Lebensmitteleinzelhandel eines der nächsten Unternehmen, die das Geschäft mit den Arzneimitteln für sich entdecken wollen. Jedoch steht auch Aldi vor der Herausforderung, wie eine Pick-Up Stelle in das Ladenkonzept integriert werden kann, nachdem das Bundesverwaltungsgericht entschieden hatte, dass das Apotheken- und Ladengeschäft erkennbar voneinander getrennt sein müssen. Nach der bisherigen Auffassung des Aldi-Managements war bislang nicht davon auszugehen, dass der Online-Vertriebskanal für Arzneimittel weiter forciert werden. Karl Albrecht sprach bei einer zunehmenden Ausweitung des Online-Vertriebs von einer möglichen Kanibalisierung des Filialgeschäfts. Das vor zwei Jahren in die Nachfolge der Aldi Brüder getretene Management Regime könnte diese Ausrichtung jedoch in Zukunft ändern. Fraglich ist, wie groß der Wettbewerb im LEH Bereich bei Arzneimitteln zukünftig werden wird?

[ilink url=“http://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/wirtschaft/news/2012/02/29/kommt-bald-die-aldi-apotheke/6633.html“] Link zur Quelle (DAZ.Online)[/ilink]