Seite auswählen

Durch einen Patientenzuwachs von 11,5 Prozent im Jahr 2011 konnte das Rhön-Klinikum einen Umsatz- und Gewinnzuwachs verzeichnen. Der Umsatz belief sich im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 2,63 Mrd. Euro, bedingt durch ein Umsatzplus von 3 Prozent.

Zudem konnte das operative Ergebnis um 9,8 Prozent auf 337 Mio. Euro erhöht werden. Allerdings liegen beide Werte unter den Erwartungswerten. So rechnete das Rhön Klinikum zum Beispiel mit einem Umsatz von 2,65 Mrd. Euro.

Des Weiteren wurde der Überschuss vor Minderheiten um 11 Prozent auf 161,0 Mio. Euro gesteigert.

Insgesamt behandelten die Kliniken im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2.277.000 Patienten.

[ilink url=“http://www.kma-online.de/nachrichten/politik/id__26498___view.html“] Link zur Quelle (kma-online)[/ilink]