Seite auswählen

Die aap Implantate AG, ein weltweit tätiges und auf innovative Traumaprodukte und Biomaterialien für den orthopädischen Markt fokussiertes Medizintechnikunternehmen, konnte im Geschäftsjahr 2012 folgende Kernergebnisse erreichen:

  • Umsatzanstieg von 29,2 Mio. Euro auf 36,4 Mio. Euro (+ 25%)
  • Operatives EBITDA: Steigerung von 4,1 Mio. Euro auf 6,1 Mio. Euro (+ 73 %)
  • Operatives EBIT: Steigerung von 1,2 Mio. Euro auf 3 Mio. Euro.
Maßgeblich für den starken Anstieg der Ertragskennzahlen waren neben der Umsatzausweitung der Abschluss der beiden Lizenz- und Liefervereinbarungen im ersten und vierten Quartal mit einem EBITDA/EBIT-Effekt von 1,2 Mio. Euro, der Effekt aus der Veräußerung von 50 % der Anteile der im Geschäftsjahr neu gegründeten aap BM productions GmbH in Höhe von 0,8 Mio. Euro. Für das Geschäftsjahr 2013 steht die weitere Transformation zu einem fokussierten Medizintechnik-Unternehmen im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Dabei wird der Schwerpunkt des Umsatzwachstums der Traumabereich mit dem Fokus auf die LOQTEQ-Produktfamilie bilden.
[ilink url=“http://www.aap.de/de/Investor/News/news2013/PM_20130328/index_html“] Link zur Quelle (aap)[/ilink]