Seite auswählen

Der US-Pharmakonzern Abbott Laboratories hat einen Rechtsstreit über irreführendes Marketing bei seinem einstigen Umsatzgaranten Depakote durch die Zahlung von 1,6 Mrd. Dollar an verschiedenen Behörden beigelegt.

Abbott wurde vorgeworfen, dass Mittel für nicht offiziell anerkannte Indikationen vertrieben zu haben. Von der US-Gesundheitsbehörde FDA ist Depakote in den Indikationen Epilepsie, Depression und Migräne zugelassen. Abbott gestand ihre Schuld in einem Fall ein. Im Jahr 2007 erzielte Abbott mit dem Depaktoe Erlöse von 1,6 Mrd. Dollar.

[ilink url=“http://www.abbott.com/news-media/press-releases/abbott-reaches-settlement-agreement-on-depakote.htm“] Link zur Quelle (Abbott)[/ilink]