Seite auswählen

Pharmagroßkonzerne wie Pfizer, Novartis und Abbott haben Kaufangebote für die brasilianische Achè Laboratorios Farmaceuticos abgegeben. Bei einem Kaufpreis von mehr als fünf Milliarden Dollar zeichnet sich ein Bieterkampf ab.

Das nach Umsatz viertgrößte Pharmaunternehmen Brasiliens ist ein interessantes Übernahmeziel, um auf dem wachstumsstarken lateinamerikanischen Markt Fuß zu fassen. Er ist nach China der zweitgrößte Markt für pharmazeutische Produkte aller Schwellenländer.

Im letzten Geschäftsjahr erwirtschaftete Achè, der Marktführer für verschreibungspflichtige Medikamente in Brasilien, ein Betriebsergebnis (EBITDA) von 300 Millionen Dollar. Die Käufer erhoffen sich aber neben dem stabilen Geschäft mit verschreibungspflichtigen Medikamenten ein hohes Gewinnpotenzial bei den rezeptfreien Präparaten.

[ilink url=“http://www.deutsche-gesundheits-nachrichten.de/2013/04/19/bieterkampf-um-brasiliens-wichtigsten-pharmakonzern/“] Link zur Quelle (Deutsche Gesundheitsnachrichten)[/ilink]