Seite auswählen

Der Pharmagroßhändler Andreae Noris Zahn AG (Anzag) hat einen neuen Namen. Dies war seit längerem der Wunsch des britischen Eigners Alliance Boots.

Mit der Umbenennung in Alliance Healthcare Deutschland AG soll auch eine Erweiterung Geschäftstätigkeiten des Unternehmens einhergehen. Der neue Name wird zum 1. April 2013 wirksam.

Im Rahmen der außerordentlichen Hauptversammlung präsentierte der Vorstand auch die Geschäftsentwicklung für das abgelaufene Geschäftsjahr, das vom 1. April 2011 bis 31. März 2012 reicht:

  • Der Rohertrag liegt laut Geschäftsbericht bei 271,8 Mio. Euro
  • die Rohertragsmarge beträgt 5,9 Prozent (2010: 6,5 Prozent)
  • Das EBIT, also das Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern, beträgt 52,6 Mio. Euro.
  • Der Wert der Anzag-Aktie bewegt sich stabil um 30 Euro. Auf eine Dividendenzahlung müssen die Eigner jedoch auch in diesem Jahr vermutlich verzichten.
  • Der Bilanzgewinn von etwa 10 Millionen Euro soll in die Gewinnrücklagen eingestellt werden.

„Obwohl wir im deutschen Großhandelsmarkt den Großteil unseres Umsatzes machen, erwirtschaften wir hier kaum noch Erträge“, fasste der Anzag-Vorstandsvorsitzende Thomas Trümper das wenig erfreuliche Konzernergebnis zusammen.

Kommentar: Der Pharmagroßhändler Anzag will seit längerem diversifizieren und neue Angebote für Pharmahersteller, Apotheken und Verbraucher schaffen. Wesentliches Element der neuen Strategie, sich unabhängiger von margenschwachen Großhandelsumsätzen zu machen, ist die Ende 2011 gegründete Skills in Healthcare Deutschland.

Zur Info: In anderen europäischen Ländern firmieren die Großhändler des britischen Konzerns Boots bereits als Alliance Healthcare.

[ilink url=“http://www.anzag.de/de/presse/details/news/anzag_mit_neuem_namen_und_kontinuitaet_im_wandel/index.html“] Link zur Quelle (Anzag)[/ilink]