Seite auswählen

Die AOK Plus, die bisher in zwei Produktgruppen Ausschreibungen durchgeführt hat, hat angekündigt, dass die bisher geschlossenen Ausschreibungsverträge zum 30. Juni 2012 gekündigt wurden. Die betroffenen Verträge werden in Beitrittsverträge überführt.

Nach AOK Plus Mitarbeiterin Kristin Pakura werden bei der Krankenkasse mit 60 Verbandsverträgen und 406 Einzelverträgen mit 5.324 eingebundenen Leistungserbringern eindeutig die meisten Verträge nach § 127 Abs. 2 SGB V abgeschlossen. Nach Aussage von Pakura fielen 2011 pro Versicherten Leistungsausgaben in Höhe von 2.807 Euro an.

Die Ausgaben für Hilfsmittel machten hiervon lediglich 99,50 Euro aus und verteilten sich wie folgt: 

  • 14 Prozent Inkontinenz-Hilfen,
  • 10 Prozent auf orthopädische Schuhe
  • 10 Prozent Atem- und Inhalationshilfen,
  • 8 Prozent auf Stoma-Hilfsmittel,
  • 8 Prozent Hörhilfen
  • 8 Prozent Applikationshilfen
  • 6 Prozent Krankenfahrzeuge.

Der Rest verteile sich auf die übrigen 32 Produktgruppen des Hilfsmittelverzeichnisses.

Quelle: MTD-Instant 25/2012