Seite auswählen

Die größte Krankenkasse in Nordrhein-Westfalen, AOK Rheinland/Hamburg erwirtschaftete in 2012 bei einem Gesamthaushalt von 7,9 Milliarden Euro (im Bereich Krankenversicherung) ein Überschuss von 62 Millionen Euro. Zudem äußerte die Kasse, dass sie auch in 2014 keinen Zusatzbeitrag erheben will. Damit folgte die Ortskasse dem Trend: Auch die Barmer GEK (Überschuss 2012: 493 Mio. Euro), die Techniker Krankenkasse (Überschuss 2012: 998 Mio. Euro), die IKK Südwest (Überschuss 2012: 48,5 Mio. Euro) oder die Schwenniger Krankenkasse verkündeten bereits bis 2014 keinen Zusatzbeitrag zu erheben.

„Das gute Ergebnis belegt, dass wir trotz aller Herausforderungen 2012 solide gewirtschaftet haben. Wir freuen uns, bereits jetzt einen Zusatzbeitrag für 2014 ausschließen zu können“, sagte der Vorstandsvorsitzende Günter Wältermann.

Bei der Anzahl der Versicherten konnte die Ortskasse weiter zulegen: Diese stieg auf rund 2,9 Millionen an.

[ilink url=“http://www.aok.de/news/rss/rheinland-hamburg/rheinland-hamburg/nachrichten/index_217543.php“] Link zur Quelle (AOK.de)[/ilink]