Seite auswählen

Die standeseigene Deutsche Apotheker- und Ärztebank (Apobank) verkündet den Abschluss eines erfolgreichen Geschäftsjahres 2013. Obwohl die Rahmenbedingungen schwierig gewesen seien, habe man alle Zeile erreicht und manche sogar übertroffen.

Im vergangenen Jahr erzielte die Genossenschaftsbank einen Jahresüberschuss in Höhe von 47,4 Mio. Euro. Die entspricht einem Zuwachs von 4,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2012: 45,4 Mio. Euro). Aufgrund des guten Ergebnisses will sie zum wiederholten Male eine Dividende in Höhe von 4 Prozent auszahlen. Operativ ging jedoch der Zinsüberschuss gegenüber dem Vorjahr zurück. 2013 lag dieser bei 679,2 Mio. Euro (VJ: 694 Mio. Euro). Dafür konnte jedoch der Verwaltungsaufwand um vier Prozent reduziert werden. Dieser lag bei 460,7 Mio. Euro.

Insgesamt konnte die Bank im Jahr 2013 8.500 neue Kunden gewinnen. Besonders bei Studenten verzeichnete sie Zuwächse (4.000).

Laut Apobank sehe man auch positiv in die Zukunft. Das Jahr 2014 habe bereits gut begonnen.

[ilink url=“http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/58281/apoBank-Erneut-vier-Prozent-Dividende“] Link zur Quelle (Ärzteblatt)[/ilink]