Seite auswählen

Die Apobank fährt derzeit ein Effiziens- und Sparprogramm, dessen Maßnahmen u.a. aus einer groß angelegten IT-Erneuerung und Umstellungen in der Personalpolitik bestehen. Rund 40 Mill. Euro Kosten sollen für den IT-Umbau in 2012 verbleiben. Ferner sollen Risikoprodukte über Abschreibungen weiter abgebaut werden, wenngleich die Risikovorsorge aufgrund höherer Kreditvolumina ansteigen musste. Insgesamt ergibt sich als Halbjahresergebnis ein Überschuss von 23,5 Mill. EUR, und somit konnte der Vorjahreswert wieder erreicht werde. Für das Gesamtjahr erwartet Vorstandschef Herbert Pfennig ein Gesamtergebnis von 43 Mill. Eur und damit die Ausschüttung einer Dividende.

[ilink url=“http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken/halbjahreszahlen-it-umbau-laesst-gewinn-der-apobank-stagnieren/7073684.html“] Link zur Quelle (handelsblatt.com)[/ilink]