Seite auswählen

Nachdem der Streit zwischen dem schleswig-holsteinischen Landesdatenschützer Thilo Weichert und dem Münchener Apothekenabrechnungszentrums (VSA) beigelegt ist, verkündet auch das Apothekenrechenzentrum (ARZ), dass es weiterhin Daten an Marktforschungsunternehmen liefern wird. In zahlreichen Gesprächen und Vor-Ort-Terminen mit dem Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit habe man das Verfahren der Datenlieferung ausführlich erläutert und sich anschließend geeinigt.

Im Sommer hatte sich der nordrhein-westfälische Datenschutzbeauftragte Ulrich Lepper kritisch über die aktuelle Praxis der ARZ geäußert und sie aufgefordert, die datenschutzrechtlichen Vorgaben umzusetzen. Der ARZ-Geschäftsführer Stefan Mühr war damals über diese Entwicklung sehr verwundert. Er sagte nun „Wir waren und sind von unserem Verfahren überzeugt, denn der Datenschutz ist für die ARZ Service GmbH ein sehr hohes Gut, welches wir stets mit bestmöglicher Sorgfalt behandeln.“

[ilink url=“http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=nachrichten&type=0&no_cache=1&Nachricht_ID=49517&Nachricht_Title=Nachrichten_Datenlieferung%3A+ARZ+ist+zuversichtlich“] Link zur Quelle (Pharmazeutische Zeitung)[/ilink]