Seite auswählen

Die Asklepios Gruppe hat die finalen Geschäftszahlen für 2011 veröffentlicht. Danach stieg der Umsatz um 12 Prozent auf den Rekordwert von 2,56 Mrd. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen und Leasingaufwendungen (EBITDAR) wuchs aufgrund des „schwierigen gesamtwirtschaftlichen Umfelds“ aber nur um 1,0 Prozent auf 243,1 Mio. Euro (Vorjahr: 240,6 Mio. Euro). Der Konzernjahresüberschuss der Asklepios Kliniken ging im Geschäftsjahr 2011 auf 34,5 Mio. Euro zurück (Vorjahr: 88,4 Mio. Euro).

Der Rekordumsatz resultiert nach Unternehmensangaben zu einem Drittel aus der gestiegenen Nachfrage an den Gesundheitsleistungen des Konzerns – die Zahl der behandelten Patienten wuchs um 9,1 Prozent auf 1,7 Millionen – und zu zwei Dritteln aus der seit September 2011 vollkonsolidierten und mehrheitlich zu Asklepios gehörenden MediClin AG.

[ilink url=“http://www.asklepios.com/Pressemitteilung_02052012.Asklepios“] Link zur Quelle (Asklepios)[/ilink]