Seite auswählen

Der zweitgrößte britische Pharmakonzern AstraZeneca, der zuletzt unter der starken Generikakonkurrenz zu leiden hatte, kauft nun den Blutfett-Spezialisten Omthera. Für die amerikanische Firma aus New Jersey werden die Briten mindestens 323 Mio. Dollar, nach bestimmten Umsatzerfolgen sogar bis zu 443 Mio. Dollar bezahlen. Mit der Übernahme stärkt AstraZeneca sein Herz-Kreislauf-Medikament Geschäft. Der Kaufpreis repräsentiert einen Aufschlag von 88 Prozent auf den Schlusskurs vom Freitag vergangener Woche.

Omthera wurde 2008 gegründet und wird von einem Team von Experten mit Erfahrung bei der Entwicklung neuer Therapien für Fettstoffwechselstörungen geführt.

[ilink url=“http://www.telegraph.co.uk/finance/newsbysector/pharmaceuticalsandchemicals/10083353/AstraZeneca-buys-Omthera-in-443m-heart-drug-deal.html“] Link zur Quelle (Telegraph)[/ilink]