Seite auswählen

Der britische Pharmakonzern Astrazeneca hat die Konkurrenz von Generika deutlich zu spüren bekommen. Für 2013 erwartet Konzernchef Pascal Soriot nach einem Umsatz- und Gewinneinbruch im abgelaufenen Geschäftsjahr erneut einen Gewinnrückgang.

2012 fiel der Gewinn vor Sonderposten um 18 Prozent auf 8,1 Mrd. Dollar, wie der zweitgrößte britische Arzneimittelhersteller mitteilte. Unterm Strich betrug der Überschuss 6,3 Mrd. Dollar. 2013 werde der Umsatz prozentual im mittleren bis hohen einstelligen Bereich zurückgehen.

Astrazeneca will sich nun – wie viele der Konkurrenten – stärker auf die Schwellenländer konzentrieren.

[ilink url=“http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=nachrichten&type=0&no_cache=1&Nachricht_ID=45062&Nachricht_Title=Nachrichten_AstraZeneca%3A+Auch+2013+Gewinnr%FCckgang+erwartet“] Link zur Quelle (Pharmazeutische Zeitung)[/ilink]