Seite auswählen

Der Hersteller von Apothekensoftware Awinta gehört ab sofort zu 100 Prozent der Verrechnungstelle der Süddeutschen Apotheken (VSA). Dies teilte Awinta in einer Presseerklärung mit. Bislang hatte die VSA nur 50 Prozent an dem Unternehmen aus Bietigheim-Bissingen bei Ludwigsburg gehalten. Die restlichen 50 Prozent gehörten dem Softwareanbieter Pro Medisoft AG.

Mit aktuell rund 7.000 Kunden und 700 Mitarbeiter ist Awinta der Marktführer bei Apotheken-Software in Deutschland. Seit der Gründung des Gemeinschaftsprojekts von Pro Medisoft und der VSA im Jahr 2009 wuchs das Unternehmen stetig und konnte sich schnell als Marktführer bei Apothekensoftware durchsetzten. Zugleich konnte auch der Aktionsradius auf Österreich und die Schweiz ausgebaut werden. Pro Medisoft ist nun nicht mehr an der Apothekensoftware von Awinta beteiligt, wird im Gegenzug jedoch die Awinta-Arztsoftware als alleiniger Eigner weiterführen.

[ilink url=“http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=nachrichten&type=0&no_cache=1&Nachricht_ID=51455&Nachricht_Title=Nachrichten_VSA+kauft+alle+Awinta-Anteile“] Link zur Quelle (Pharmazeutische Zeitung)[/ilink]