Seite auswählen

Die B. Braun Avitum AG, eine Tochtergesellschaft von B. Braun, , hat die Mehrheit des Unternehmens DIALY SER S.A.S. in Kolumbien erworben. Das Unternehmen ist landesweit auf die Behandlung von Nierenerkrankungen spezialisiert.

Der Traditionshersteller und Anbieter von Dienstleistungen im Bereich der Hämodialyse erweitert mit dem Mehrheitserwerb sein Netzwerk von derzeit 250 Dialysezentren in Europa, Asien und Afrika. B. Braun ist seit 1963 in Kolumbien vertreten und hat dort 250 Mitarbeiter, von denen 50 Prozent in der Vermarktung von Produkten aller Sparten beschäftigt sind. Die anderen 50 Prozent arbeiten in der Herstellung von chirurgischem Nahtmaterial.

Dialy SER wurde 2008 in Kolumbien gegründet, um Patienten mit Nierenerkrankungen (Patientenvolumen pro Jahr: 1.100) eine Behandlungsalternative zu bieten. 850 davon sind Hämodialyse- und 250 Peritonealdialysepatienten. Jedes Jahr werden ca. 125.000 Behandlungen durchgeführt. Zurzeit betreibt die Firma sechs Dialysezentren in den kolumbianischen Städten Bogotá, Medellín, Bello, Pereira, Armenia und Popayán. Außerdem ist die Eröffnung von zwei weiteren Zentren in Cúcuta und Cali geplant.

Im Oktober des letzten Jahres hatte B. Braun mit der Akquisition der Via medis Nierenzentren GmbH mit Sitz in Büren (NRW) deutschlandweit elf Nierenzentren hinzubekommen.

[ilink url=“http://www.bbraun.de/cps/rde/xchg/bbraun-de/hs.xsl/news_20080.html“] Link zur Quelle (B. Braun)[/ilink]