Seite auswählen

In der Debatte um die Verwendung der Milliardenüberschüsse bei den gesetzlichen Krankenkassen (GKV) hat Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) erneut die Auszahlung von Prämien an die Versicherten gefordert. Im Moment würden dies „etwa neun Krankenkassen machen, es könnten aber über 30 Krankenkassen tun“, sagte er im Deutschlandfunk.

Außerdem wiederholte er die Forderung nach Abschaffung der Praxisgebühr. Diese habe ihre Steuerungsfunktion nicht erfüllt. Sie sei lediglich eine Einnahmequelle für Krankenkassen.

Die gesetzliche Krankenversicherung verfügt wegen der guten konjunkturellen Lage derzeit über ein Finanzpolster von rund 20 Mrd. Euro.

[ilink url=“http://www.kma-online.de/nachrichten/politik/id__26973___view.html“] Link zur Quelle (kma-online)[/ilink]