Seite auswählen
Der Chemie- und Pharmakonzern Bayer treibt laut einem Zeitungsbericht der Financial Times Deutschland (FTD)den Verkauf des Geschäfts mit Blutzuckermessgeräten voran. Der Konzern habe die zweite Runde des Verkaufsprozesses mit ausgewählten Interessenten eingeleitet. Das Mandat habe vor einigen Monaten die Investmentbank Credit Suisse erhalten.
 
Zwar werde der Verkaufsprozess nicht in naher Zukunft abgeschlossen sein, bis Ende des Jahres solle aber feststehen, ob Bayer sich auf Grundlage der Gebote zum Verkauf entscheide oder ob der Konzern an der Sparte festhalten werde.
 
Inzwischen sollen zwei prominente Kaufinteressenten hinzugekommen sein: Dazu zählten laut der FTD der französische Arzneimittelhersteller Sanofi sowie der japanische Elektronikriese Panasonic.
 
Zu der Sparte Diabetes Care von Bayer gehört das Blutzucker-Messsystem Contour, mit dem Bayer 2011 seinen Umsatz um 6,3 Prozent auf 640 Millionen Euro steigerte. Das gesamte Diabetes-Geschäft kam zuletzt auf Jahresumsätze von rund einer Milliarde Euro bei einer EBITDA-Marge von rund 20 Prozent.
 
Zu den Konkurrenten in diesem Wachstumsmarkt zählen die US-Konzerne Abbott Laboratories, Johnson & Johnson, Becton Dickinson sowie der Schweizer Konzern Roche und die japanische Terumo.
 
[ilink url=“http://de.reuters.com/article/companiesNews/idDEBEE86O00120120725″] Link zur Quelle (Reuters)[/ilink]