Seite auswählen

Der deutsche Traditionsschuhhersteller Berkemann, der eine lange Zeit zur Bauerfeind AG in Zeulenroda-Triebes gehörte, hat im Rahmen eines Asset-Deals die Markenrechte sowie wichtige Teile der insolventen Traditionsmarke Meisi aus Rinteln erworben.

Der Damen-Komfortschuhhersteller hatte im April aufgrund von Umsatzrückgängen in Deutschland Insolvenz angemeldet. Berkemann will die Markte und das Produktprogramm von Meisi fortführen „Mit Meisi erhalten wir eine weitere traditionsreiche, deutsche Schuhmarke, die sich hervorragend in unser Konzept von qualitativ hochwertigen, in Europa gefertigten Bequemschuhen integrieren wird“, bekräftigt Berkemann-Geschäftsführer Thomas Bauerfeind. „Unser vorrangiges Ziel ist es nun das Vertrauen des Fachhandels in Meisi wieder zu festigen, die Schuhfertigung schnellstens in unsere Produktionsprozesse einzufügen und so die bereits erteilten Vororder-Aufträge H/W-2013 zuverlässig und termingerecht auszuliefern.“

Der Schuhhersteller Berkemann wurde 1984 als ein Geschäftszweig in die Bauerfeind Gruppe integriert. Seit 2007 wird Berkemann aber von Eigentümer Thomas Bauerfeind wieder als eigenständige Gesellschaft weitergeführt.

[ilink url=“http://www.schuhkurier.de/news/berkemann-uebernimmt-markenrechte-meisi/?utm_source=CleverReach&utm_medium=email&utm_campaign=Newsletter+05.06.2013&utm_content=Mailing_6097368″] Link zur Quelle (Schuhkurier)[/ilink]