Seite auswählen

Die Biotechnologie-Branche hat seit den Anfängen in den 80er Jahren ihren Einfluss in der Pharmabranche kontinuierlich erhöht. Während einigen Newcomern wie Genentech, Amgen oder Biogen Idec dieser Industriezweig erst den Eintritt in den Pharmamarkt ermöglichte, haben sich die etablierten Pharmakonzerne inzwischen im Zuge milliardenschwerer Übernahmen – ein bekanntes Beispiel ist der Kauf des Biotech-Pioniers Genentech durch Roche – auf dem lukrativen Markt positioniert.

Ein Beleg für den Siegeszug der Biotechnologie im Pharmageschäft geben folgende Umsatzzahlen: Statt der inzwischen patentfreien Herz-Kreislauf-Mittel Lipitor und Plavix übernahmen im zweiten Quartal mit Humira und Enbrel erstmals zwei biotechnisch hergestellte Rheumamedikamente die Führungsposition. Beide Produkte zusammen werden in diesem Jahr etwa 18 Milliarden Dollar Umsatz erzielen. Insgesamt sind inzwischen mehr als vier Dutzend biotechnisch hergestellter Wirkstoffe auf dem Markt, die den Herstellern einen Umsatz von mehr als 80 Milliarden Dollar bescheren – darunter sieben der zehn umsatzstärksten Arzneimittel.

Deutschland spielt jedoch auf dem US-dominierten Biotech-Markt nur eine untergeordnete Rolle. Deutsche Biotechnologieunternehmen erzielen nur einen Umsatz von 1,1 Milliarden Dollar. Die US-Konkurrenten – darunter z.B. Abbott mit dem Rheumamittel Humira – hingegen setzen 58,8 Milliarden Dollar um. Jedes zweite der Top-Ten-Arzneien kommt aus den USA. Siegfried Bialojan von der Unternehmensberatung Ernst & Young begründet dies wie folgt: „Die deutsche Pharmaindustrie war traditionell stark chemiedominiert und hat daher nicht gesehen, welche Möglichkeiten in der Biotechforschung steckten.“

Kommentar: Der große Aufschwung der Biotechnologie-Branche hat sich in Deutschland nicht wie in den USA niederschlagen können. Dazu beigetragen haben neben unterschiedlichen Rahmenbedingungen auch strategische Fehlentscheidungen einiger deutscher Hersteller. So ist das umsatzstarke (bis zu 10 Mrd. jährlich) Rheumamittel Humira ursprünglich vom Chemiekozern BASF entwickelt worden, aber im Zuge des Verkaufs der Pharmasparte an Abbott veräußert worden.

Im vergangenen Jahr wuchs zwar die deutsche Biotechnologie-Branche bei den wichtigen Kennziffern Umsatz, Personal und Unternehmensgründungen, doch haben sich für die deutschen Marktteilnehmer aufgrund des massiven Rückgangs privater Investitionen die Voraussetzungen für eine solide Forschungs-und Entwicklungsumgebung deutlich verschlechtert.

[ilink url=“http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/pharmakonzerne-us-firmen-auf-biotech-markt-dominant/7091292.html“] Link zur Quelle (Handelsblatt.com)[/ilink]