Seite auswählen

Die Biotest AG mit Sitz im hessischen Dreiereich hat bis zur Jahresmitte sein Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) um 14,5 Prozent auf 22,9 Mio. Euro gesteigert.  Auch das Betriebsergebnis konnte zweistellig gesteigert werden und betrug 12,5 Mio. (+ 14,7 Prozent).

Der Anbieter von pharmazeutischen und biotherapeutischen Arzneimitteln setzte im ersten Halbjahr 2012 mit 220,2 Mio. Euro auch mehr um als im Vorjahreszeitraum (+ 3,4 Prozent). Hierin sind auch planmäßige, anteilig verbuchte Zahlungen von Abbott im Zusammenhang mit der Vereinbarung zu Tregalizumab in Höhe von 8,3 Mio. Euro enthalten.

Die Umsatzausweitung ist im Wesentlichen auf Mengensteigerungen zurückzuführen. Wachstumstreiber waren dabei vorrangig die internationalen Märkte – vor allem Asien und Südamerika. Dennoch machten dem auf Blutplasma-Produkte spezialisierten Untenehmen die Geschäfte im Krisenland Griechenland zu schaffen.

[ilink url=“http://www.biotest.de/ww/de/pub/konzern_news.cfm?fuseaction_xmlfeed=details&feed=ROMFHKNCAQJHBUXLHTLGQRLY“] Link zur Quelle (Biotest AG)[/ilink]