Seite auswählen

Der Verwaltungsrat der BKK Essanelle hat den Haushalt für 2013 auf 1 Mrd. Euro festgelegt.

Die Betriebskrankenkasse will ihren Überschuss allerdings nicht für eine Einmalauszahlung verwenden. Stattdessen soll das Angebot um attraktive Mehrleistungen wie z.B. Osteopathie, zusätzliche Vorsorgemaßnahmen für Kinder und Jugendliche, Haushaltshilfe für Singles und Gesundheitsreisen für die rund 430.000 Versicherten erweitert werden.

Aufgrund der soliden Finanzstruktur wird die Kasse auch im gesamten Jahr 2013 keinen Zusatzbeitrag erheben. Nach eigenen Angaben liegen die Vewaltungskosten der Krankenkasse mit 127 Euro deutlich unter dem Bundesdurchschnitt von 138 Euro je Versicherten.

[ilink url=“http://www.krankenkassen-direkt.de/kassen/kassenprofil.pl?val=1357291450&sheet=pm&pm=165154500&kasse=21793338″] Link zur Quelle (Krankenkassen-Direkt.de)[/ilink]