Seite auswählen

Geht es nach Sigrid König, Vorständin des BKK-Landesverbandes Bayern, dann ist der Gesundheitsfonds eine Fehlkonstruktion. So sei der Fonds versichertenfeindlich, da aufgrund der Einführung des Einheitsbeitrags die Kassen sowohl auf der Leistungs- als auch auf der Beitragsseite nicht flexibel agieren könnten. Zudem bemängelte sie, dass staatliche Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds ungerecht seien. Ferner kritisierte sie die 8,6 Mrd. Euro, die der Staat zwangsverwalte und damit der Versorgung vorenthalte.  

Aus diesem Grund plädiert König für eine Beibehaltung der staatlichen Zuschüsse, da eine Kürzung zur Verschärfung der Fehlkonstruktion führe.

[ilink url=“http://www.bkk-bayern.de/pressepolitik/presse/pressemeldungen-2011/artikel-detailansicht/article/fehlkonstruktionen-des-gesundheitsfonds-versichertenfeindlich-ungerecht-und-ein-buerokratiemonster/“]BKK Landesverband Bayern.[/ilink]