Seite auswählen

Der Zusammenschluss der beiden Betriebskassen BKK vor Ort und BKK Hoesch ist perfekt. Im Zuge der Übernahme wächst die BKK vor Ort um 56.000 Versicherte, die vornehmlich aus Nordrhein-Westfalen kommen. Mit nun knapp 810.000 Versicherten ist die Kasse mit Sitz in Bochum Platz 3 im BKK-System. 

Die Fusion machte eine Neuwahl des Verwaltungsrates der BKK vor Ort nötig. Die Vertreterinnen und Vertreter der Versicherten und Arbeitgeber haben in der konstituierenden Sitzung am 1. Oktober 2012 die bisherigen Vorsitzenden in ihren Ämtern bestätigt: Klaus-Peter Hennig (64) und Ludger Hamers (43) werden erneut unter gegenseitiger Stellvertretung abwechselnd den Vorsitz des Verwaltungsrates für je ein Jahr übernehmen.

Hintergrund: Die Dortmunder Traditionskasse BKK Hoesch war in eine finanzielle Schieflage geraten. Die Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds reichten nicht aus, um die Leistungsausgaben für die vornehmlich älteren Versicherten zu decken. Die BKK Hoesch musste einen Zusatzbeitrag erheben, das führte zu erheblichen Mitgliederverlusten – die Deckungslücke wurde immer größer.

[ilink url=“http://www.bkkvorort.de/bkk-vor-ort/presse/pressemeldung/news/die-fusion-mit-der-bkk-hoesch-ist-perfekt-neuer-verwaltungsrat-der-bkk-vor-ort-konstituiert-sich/53d21a11474c33d344a0ce4f7c1c5966/“] Link zur Quelle (BKK vor Ort)[/ilink]