Seite auswählen

Der Medizintechnikhersteller Boston Scientific hat im zweiten Quartal deutlich weniger Umsatz gemacht als im Vorjahreszeitraum. Das US-Unternehmen erwirtschaftete 1,83 Mrd. Dollar und damit 7 Prozent weniger als zuvor (Vorjahr: 1,98 Mrd. Dollar). Vor allem die kardiologischen Sparten verzeichneten einen deutlichen Umsatzrückgang.

Auf GAAP-Basis betrug der Verlust für das zweite Quartal 2012 3,404 Mrd. Dollar bzw. ein Verlust von 2,39 Dollar pro Aktie. Das bereinigte Nettoergebnis betrug 239 Mio. Dollar und lag damit 8,78 Prozent unter dem Wert des Vorjahres.

Auf die Geschäftsbereiche von Boston Scientific verteilte sich der Umsatz wie folgt:

  • Interventional Cardiology: 549 Mio. Dollar (- 16%)
  • Cardiac Rhythm Management: Endoscopy: 311 Mio. Dollar (- 10%)
  • Peripheral Interventions: 196 Mio. Dollar (+ 4%)
  • Urology/Women’s Health: 126 Mio. Dollar (+ 4%)
  • Neuromodulation: 91 Mio. Dollar (- 1%)
  • Electrophysiology: 37 Mio. Dollar (+ 9%)
  • Divested Businesses: 30 Mio. Dollar (+ 43%)

[ilink url=“http://bostonscientific.mediaroom.com/2012-07-26-Boston-Scientific-Announces-Second-Quarter-2012-Results“] Link zur Quelle (Boston Scientific)[/ilink]