Seite auswählen

Der US-Pharmariese Bristol-Myer Squibb verzeichnete im vierten Quartal trotz eines herben Umsatzrückgangs einen Gewinnanstieg. Vor allem neue Medikamente konnten hierbei die Ergebnisseite stützen.

Der Umsatz des Konzerns lag mit 4,19 Mrd. Dollar deutlich unter dem Vorjahreswert von 5,45 Mrd. Dollar. Beim Nettoergebnis wurde demgegenüber ein Gewinn von 925 Mio. Dollar ausgewiesen, nach 852 Mio. Dollar im Vorjahreszeitraum.

Maßgeblichen Anteil an dem deutlich rückläufigen Umsatz hatte das Blockbuster-Medikament Plavix. Im Mai war der Patentschutz für den Gerinnungshemmer ausgelaufen, was bereits in den letzten Monaten zu einem Rückgang der Umsatzerlöse des Medikaments geführt hatte.

[ilink url=“http://www.thepharmaletter.com/file/119572/bristol-myers-beats-expectations-as-new-products-kick-in.html“] Link zur Quelle (The Pharmaletter.com)[/ilink]