Seite auswählen

Der amerikanische Pharmakonzern Bristol-Meyers Squibb hat aufgrund der starken Konkurrenz durch Generika einen Gewinneinbruch zu vermelden. Der Gewinn im ersten Quartal 2013 sank um 45 Prozent auf 609 Mio. Dollar. Im 1. Quartal des Vorjahres betrug dieser noch 1,1 Mrd. Dollar.

Der Umsatz fiel von 5,25 Mrd. Dollar um 27 Prozent auf 3,83 Mrd. Dollar. Damit verfehlte Bristol-Meyers Squibb die Erwartungen des Marktes um 90 Mio. Dollar.

[ilink url=“http://www.thepharmaletter.com/file/121686/bristol-myers-1st-qtr-sales-and-eps-plunge-missing-analysts-forecasts.html“] Link zur Quelle (thepharmaletter)[/ilink]