Seite auswählen

Bereits am 10. März berichteten wir, dass Canon und Fujifilm um eine Übernahme des Medizintechnik-Geschäfts des japanischen Elektronikriesen Toshiba konkurrieren. Nun wurde bekannt, dass Canon sich im Bieterverfahren durchsetzen konnte.

Der Kaufpreis liegt nach Unternehmensangaben bei umgerechnet rund 5,3 Mrd. Euro (666 Mrd. Yen). Canon fehlten in der eigenen Medizintechnik bis dato die Technologien Computer- (CT) und Magnetresonanz-Tomographie (MRT). In diesem Bereich sind unter anderem auch Siemens und Philips aktiv.

Toshiba sah sich nach einem Bilanzskandal dazu gezwungen, die Sparte zu verkaufen. Eine Untersuchungskommission hatte aufgedeckt, dass Toshiba den Nettogewinn über sieben Jahre hinweg durch Anwenden verschiedener Bilanztricks um mehr als 155 Mrd. Yen aufgebläht hatte.

[ilink url=“http://www.canon.com/news/2016/mar17e.html“] Link zur Quelle (Canon) [/ilink]