Seite auswählen

Der CDU-Gesundheitspolitiker Jens Spahn wirft den Krankenkassen vor, nicht sorgfältig genug mit dem Geld der Versicherten umzugehen. Diese würden seiner Meinung nach, „Geld verbrennen.“ Mit dieser Aussage bezieht sich Spahn auf die Haltung der Kassen, ihr Geld lieber anlegen zu wollen, als den Versicherten als Prämie auszuzahlen. „Es ist sinnvoller, Prämien an Versicherte auszuschütten, als es für ein Prozent Zinsen mit Wertverlust anzulegen“, kommentierte Spahn.

Eine Reaktion von Seiten der Kassen kam von Doris Pfeiffer, Vorsitzende des Krankenkassen-Spitzenverbandes, die anmerkte, dass die Finanzlage zwar „so gut wie seit langem nicht mehr“ sei. Das Polster sei aber angesichts zu erwartender Ausgabesteigerungen für die Gesundheit von knapp zehn Milliarden Euro in den nächsten beiden Jahren und der konjunkturellen Risiken im Euro-Raum nicht so reichlich, „dass man nun das Geld zum Fenster rauswerfen kann.“

[ilink url=“http://www.fr-online.de/newsticker/cdu-gesundheitspolitiker—die-kassen-verbrennen-geld-,11005786,16334518,view,asTicker.html“] Link zur Quelle (Frankfurter Rundschau)[/ilink]