Seite auswählen

Der Pharmagroßhändler Celesio erwägt Kreisen zufolge eine Partnerschaft mit den US-Konkurrenten McKesson (Umsatz: 122,5 Mrd. Dollar) und Cardinal Health (Umsatz: 108 Mrd. Dollar). Denkbar sei auch, dass sich die US-Pharmagroßhändler an dem Stuttgarter Unternehmen beteiligen.

Celesio-Chef Markus Pinger habe die Citibank beauftragt, den Markt zu sondieren und die Gespräche zu begleiten. Der Celesio-Eigentümer Haniel sei informiert. Vor rund zwei Wochen wurden aufkommende Übernahmegerüchte durch die amerikanische Drogeriekette CVS Caremark seitens der Mehrheitseigners Haniel (50,01 Prozent) dementiert worden (siehe Celesio: Haniel schließt Verkauf an Drogeriekette CVS aus). Die Vehandlungen mit der US-Pharmakette hätten Sondierungen über eine Einkaufspartnerschaft zum Inhalt gehabt.

Die aktuellen Gespräche mit den US-Pharmahändlern seien aber breiter angelegt und zielten auf eine umfassende Partnerschaft unter Einschluss einer Beteiligung ab. Angeblich will Konzern-Chef Pinger nach dem Umbau Pinger wieder die Internationalisierung von Celesio vorantreiben, sagte einer der Insider. Die Gespräche über eine Allianz mit den US-Konzernen seien Teil dieser Strategie.

[ilink url=“http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/pharmahaendler-celesio-strebt-partnerschaft-mit-us-konkurrenten-an/8431154.html“] Link zur Quelle (Handelsblatt.com)[/ilink]