Seite auswählen

Der Continentale Versicherungsverbund hat 92 Prozent der Anteile an der Mannheimer-Gruppe von den österreichischen Uniqa Versicherungen übernommen.

Die Continentale plant mit der Übernahme der Mannheimer ihre Geschäftsfelder zu diversifizieren. Bislang erwirtschaftet der Dortmunder Versicherer die Hälfte des Umsatzes aus der privaten Krankenversicherung. Die Übernahme sieht die Continentale daher als strategische Ergänzung in der Sachversicherung an. Die Mannheimer ist spezialisiert auf Nischen wie Kunst, Musikinstrumente oder Schmuck.

Die Marke, der Standort in Mannheim und der Vertrieb des Versicherers sollen erhalten bleiben. Die Continentale kündigte an, dass es keine betriebsbedingten Kündigungen geben werde. Der Übernahmepreis liegt nach dpa-Informationen im dreistelligen Millionenbereich.

[ilink url=“http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-dienstleister/anteile-aufgestockt-mannheimer-gruppe-von-continentale-uebernommen/6515378.html“] Link zur Quelle (Handelsblatt)[/ilink]