Seite auswählen

Der Pflegeheimbetreiber Curanum AG, dessen französische Muttergesellschaft die Geschäfte mit Phönix in Deutschland zusammenlegen will, ist im ersten Quartal auf Wachstumskurs, hat aber das operative Ergebnis verschlechtertDer Umsatz stieg  im ersten Quartal um 1,4 Mio. Euro auf 72 Mio. Euro, während das operative EBITDA um 0,7 Mio. Euro auf 7,2 Mio. Euro fällt.

Insgesamt weist die Gruppe ein ausgeglichenes Ergebnis nach Steuern (Vorjahr 1 Mio. Euro) aus, geprägt durch Einmaleffekte von 0,8 Mio. Euro im Zusammenhang mit der eingeleiteten Konzernstrukturbereinigung und außerordentlichen Aufwendungen in Bezug auf die Ende März angekündigte Due Diligence der Phönix-Gruppe. Die Phönix-Gruppe ist die deutsche Tochtergesellschaft der Korian S.A., welche zum März 2013 insgesamt 78,4 Prozent der Curanum Aktien übernahm.

[ilink url=“http://www.curanum.de/web_files/cms_daten/2827/20130416_q1-13_19-00h_final_(gesch%C3%BCtzt).pdf“] Link zur Quelle (Curanum)[/ilink]