Seite auswählen

Finanzinvestoren sehen in der Gesundheitsbranche weltweit ein enormes Wachstumspotenzial. Die Chance auf gute Renditen auch in Zukunft begründen sie dabei mit drei Megatrends im Gesundheitsmarkt: Die zunehmende Alterung der Gesellschaft, der steigende Wohlstand und der stetige medizinische Fortschritt sind Treiber einer weltweit wachsenden Nachfrage nach Leistungen rund um die Gesundheit.

Dass Aktien von Gesundheitsunternehmen eine lohnenswerte Anlage sein können, zeigt bspw. ein Blick auf den Aktienindex MSCI World Healthcare: Hier hat sich der Gesundheitsmarkt in den letzten Jahren besser entwickelt als der Gesamtmarkt gemessen am Aktienindex MSCI World – und das vor allem auch während der Finanzmarktkrise.

In vielen Fonds, die in Gesundheitswerte investieren, dominiert der Anteil von Pharma-Aktien. Anfang 2010 betrug der Börsenwert aller Pharmaaktien rund 1,3 Billionen Euro – mehr als die Hälfte der Marktkapitalisierung des gesamten Gesundheitsbereichs. Andere kleinere Fonds – wie Apo Medical Opportunities – setzen aufgrund des Klumpenrisikos auf eine breitere Streuung im Portfolio und nutzen die Chancen vielfältiger Gesundheitsbereiche. Hier finden sich Aktien von Unternehmen der Biotechnologie, Medizintechnik, Laborausrüstung und IT.

[ilink url=http://www.aerztezeitung.de/praxis_wirtschaft/finanzen_steuern/article/809211/weltweiter-gesundheitsmarkt-goldgrube.html?sh=2&h=722257842] Link zur Quelle (Ärzte Zeitung)[/ilink]

Kommentar: Die weltweite Nachfrage nach Gesundheitsleistungen ist ein Trend, der sich nicht nur in Europa oder den USA verstärkt. Gerade in den aufstrebenden Staaten Osteuropas, Lateinamerikas und Asiens wächst eine finanzkräftige Mittelschicht heran. Mit durchschnittlich zehn Prozent Gesundheitsausgaben am weltweiten Bruttoinlandsprodukt zählt der Gesundheitssektor zu den bedeutendsten Wirtschaftszweigen. Der Wachstumsoptimismus der Fondsmanager scheint also begründet. Jedoch bleibt ungeachtet der gewählten Anlagestrategie – ob pharma-lastig oder breit gestreut – die Unsicherheit darüber, welche Rendite ein Anlageobjekt in der Zukunft tatsächlich erwirtschaften wird. Staatliche Reglementierungen und geplante Einschnitte im Gesundheitswesen stehen dieser Euphorie jedenfalls auch künftig gegenüber.