Seite auswählen

Die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KV) ist nach der Analyse von Versichertendaten der AOK Hessen zu dem Ergebnis gekommen, dass die Zahl der Diabetiker zwischen 2000 und 2009 um 49 Prozent gestiegen ist.

Nun liegt diese bei 9,7 Prozent. Im Jahr 2000 lag der Wert noch bei 6,5 Prozent.

Gründe für den drastischen Anstieg könnten Bewegungsmangel, ein westlich geprägter Lebensstil, das Altern der Bevölkerung und vermehrte Adipositas sein.

Die Vorstände kritisierten in diesem Zusammenhang, dass diese Entwicklung einen erhöhten Aufwand in den Arztpraxen verursacht, dieser aber nicht bei der Vergütung berücksichtigt wird. Bei den nächsten Honorarverhandlungen wollen sie die hessische Versichertenstichprobe miteinbeziehen.

[ilink url=“http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/49122″] Link zur Quelle (aerzteblatt.de)[/ilink] Di