Seite auswählen

Zur Therapie bei Diabetischem Fußsyndrom hat das Unternehmen OPED eine Orthese mit eingebautem Schloss entwickelt. Der Arzt oder die Pflegekraft kann die Orthese bei Bedarf einfach abschließen – damit der Patient sie nicht eigenständig an- und auszieht.

Der Hersteller bezieht sich bei der Begründung des neuen Systems auf eine Studie, nach derder  diabetische Fuß schneller heilt, wenn er die gesamte Zeit der Behandlung verschlossen bleibt. Da nicht alle Patienten ausreichend Verständnis für eine durchgehende Nutzung einer Orthese hätten, sei die veschließbare Orthese eine gute Behandlungsalternative. Der Arzt entscheide dann , bei welchem Patienten er die Orthese besser abschließt und bei welchem das nicht nötig ist.

[ilink url=“http://www.aerztezeitung.de/extras/neu-auf-dem-markt/default.aspx?sid=826998&ticket=ST-3288-KY6p2WrFlZ5siSbNiRmkDubrKsA3vNa3HFj-20″] Link zur Quelle (Ärzte Zeitung)[/ilink]