Seite auswählen

Während sich der Firmenchef der Drogeriekette dm gegen rezeptpflichtige Arzneimittel im Sortiment ausgesprochen hat, will er am Konzept der Pick-up-Stellen in den Filialen festhalten.

 „Wir sind mit der bisherigen Entwicklung unseres Bestell- und Abholservices für Medikamente zufrieden“, sagte dazu dm-Geschäftsführerin Petra Schäfer. dm betreibt gemeinsam mit der niederländischen Versandapotheke Europa Apotheek Venlo die Pick-up-Stellen in seinen Filialen.

Auch bei den freiverkäuflichen Arzneimitteln will sich dm breiter im Produktangebot aufstellen: „Um den Kunden Alternativen aufzeigen, haben wir mittlerweile auch apothekenexklusive Produkte im Sortiment“, sagte Schäfer.

[ilink url=“http://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/markt/dm-will-langsam-apotheke-werden“] Link zur Quelle (Apotheke Adhoc)[/ilink]