Seite auswählen

Nach dem schwierigen Geschäftsjahr 2012 geht der Abwärtstrend für die auf isotopentechnische Anwendungen spezialisierte Eckert & Ziegler AG weiter. Die Umsätz im ersten Quartal des aktuellen Geschäftsjahres gingen um 9 Prozent auf 26,5 Mio. Euro zurück. Dabei sank das EBIT um 51 Prozent auf 2,4 Mio. Euro. Der Gewinn nach Steuern betrug 1,2 Mio. Euro.  Grund für den starken Rückgang waren Umsatzeinschnitte im als nicht nachhaltig eingeschätzten Segment der Strahlentherapie.

Der Vorstand und Aufsichtsrat werden auf der Hauptversammlung dennoch eine Dividende von 0,60 Euro pro Aktie vorschlagen.

Für das gesamte Geschäftsjahr 2013 werden Umsätze von ca. 125 Mio. Euro und eine Ergebnis nach Steuern und Minderheitsanteilen von 2,15 Euro je Aktie erwartet.

[ilink url=“http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2013-05/26720637-eckert-ziegler-moderater-start-in-das-geschaeftsjahr-2013-016.htm“] Link zur Quelle (finanznachrichten.de)[/ilink]