Seite auswählen

Den Worten des zum neuen Präsidenten des Apothekerdachverbandes ABDA gewählten Friedemann Schmidt zufolge verdienen Apotheker durchschnittlich mehr als Ärzte.

Apotheker lägen über den von der KBV für niedergelassene Ärzte ermittelten Durchschnittsbetrag von 5442 Euro netto im Monat. Zwar differenzierte der neue ABDA-Chef umgehend, dass das statistische Branchenmittel von einigen großen und erfolgreichen Apothekenbetrieben verzerrt werde, jedoch erntete er für seine Aussage heftig Kritik von seinen Standeskollegen.

Überdies machte der seit 1. Januar amtierende Präsident deutlich, dass er von Nachrungsergänzungsmittel im Offizinsortiment nichts halte: Dies sei „Geldschneiderei, von denen man „die Finger lassen sollte“.

[ilink url=“http://www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/berufspolitik/article/828885/einkommen-apotheker-verdienen-aerzte.html“] Link zur Quelle (Ärzte Zeitung)[/ilink]