Seite auswählen

Die niederländische Europa-Apotheek muss nach einem Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) München 400.000 Euro Ordnungsgeld bezahlen. Die Strafe bezieht sich auf das unrechtmäßige Gewähren von Boni auf rezeptpflichtige Arzneimittel. Dies hatte das OLG bereits 2009 verboten.

Jedoch bleibt noch zu klären, ob das Urteil des OLG München rechtskräftig wird. Über die Revision ist nämlich noch nicht entschieden.

[ilink url=http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=nachrichten&type=0&no_cache=1&Nachricht_ID=41068&Nachricht_Title=Nachrichten_Boni+kommen+Europa-Apotheek+teuer+zu+stehen] Link zur Quelle (Pharmazeutische Zeitung)[/ilink]