Seite auswählen

Das Hamburger Biotech-Unternehmen Evotec wird voraussichtlich wegen Einnahmeausfällen einen geringeren operativen Gewinn einfahren. Grund ist die Verschiebung von erfolgsabhängigen Zahlungen aus der Pharmabranche vom vierten Quartal ins Jahr 2013. Bislang hatte Evotec für 2012 einen operativen Gewinn über den 5,8 Mio. Euro des Vorjahres in Aussicht gestellt.

Kooperationen mit Pharmakonzernen in der Wirkstoffforschung sind das Kerngeschäft von Evotec. Werden in den Forschungsprogrammen Fortschritte erzielt, erhält das Unternehmen sogenannte Meilensteinzahlungen von den Arzneimittelherstellern. Angaben zu den konkreten Programmen, die hinter der Verzögerung stehen, machte Evotec nicht. Die 1993 gegründete Biotechfirma kooperiert unter anderem mit dem Schweizer Pharmakonzern Roche, dem belgischen Pharmaunternehmen UCB, der Schweizer Novartis und der japanischen Ono Pharmaceutical.

[ilink url=“http://www.evotec.com/article/en/Press-releases/Ad-hoc-Shifted-Milestone-Income-Leads-to-Reduction-in-Operating-Income-Guidance-for-the-Fiscal-Year-2012/2334″] Link zur Quelle (Evotec)[/ilink]