Seite auswählen

Wie die Geschäftsführung der Düsseldorfer Messe in einem Interview gegenüber der Ärzte Zeitung mitteilte, sei der Privatzahlermarkt (auch „zweiter Gesundheitsmarkt“ genannt) in der Wahrnehmung auch auf der Medica angekommen. Aussteller, die von den Patienten selbst bezahlte Produkte und Dienstleistungen anbieten, gewinnen immer mehr an Bedeutung.

Kommentar: Auch, wenn es sich bei der größten Fachmesse zur Medizin eher um technische Geräte und Apparate dreht, befindet sich unter den Ausstellern eine zunehmende Zahl derer, die sich bereits mit Produkten und Services auseinandersetzen, die durch den Patienten/Konsumenten selbst nachgefragt werden. Der „Privatzahlermarkt“ ist im Bereich des Gesundheitstourismus‘ längst etabliert. In Zukunft wird sich, auch durch die Ausgabenentwicklung bei den Gesetzlichen Krankenkassen, dieser Trend bei heute noch erstattungsfähigen Produkten fortsetzen. Insbesondere für medizinische Hilfsmittel kann eine Analyse Aufschluss über die Entwicklungen geben.