Seite auswählen

Die Optikerkette Fielmann AG ist gut in das neue Fiskaljahr gestartet und hat dabei auch vom demographischen Wandel profitiert. Im ersten Quartal verkaufte das Hamburger Unternehmen insgesamt 1,7 Mio. Brillen (+ 4,6 Prozent). Das Verkaufsplus wurde mit einer nahezu unveränderten Zahl an Filialen erzielt. Ende März betrieb Fielmann 665 Niederlassungen, lediglich zehn mehr als im Vorjahr.

Der Umsatz stieg im Auftaktquartal um 6,1 Prozent auf 271,5 Mio. Euro. Der Vorsteuergewinn (EBT) legte um mehr als 7,3 Prozent auf 46,9 Mio. Euro zu. Der Quartalsüberschuss verbesserte sich um 6,4 Prozent auf 33,6 Mio. Euro. Für das Gesamtjahr sieht Fielmann auch Wachstumschancen bei Hörhilfen.

2011 hatte Deutschlands größte Optikerkette gut 6,7 Mio. Brillen verkauft und den Reingewinn um 3 Prozent auf 125 Mio. Euro gesteigert.  

[ilink url=“http://www.fielmann.de/investor-relations/192;meldungen_presse.php?artikel=443″] Link zur Quelle (Fielmann)[/ilink]