Seite auswählen

Frankreichs neuer Präsident Hollande und seine Sozialistische Partei (PS) will kein Fremdkapital im Gesundheitswesen. In diversen Interviews sprach sich Hollande gegen einen Einfluss von Kapital und renditeorientierten Unternehmen auf die Arzneimittelversorgung aus. Dies sehe eher vor allem auch für den Klinikmarkt, der als Versorgung eine „öffentliche Dienstleistung und keine Unternehmensleistung“ sei.

Im Apothekensektor will Hollande ferner die „neue Rolle des Apothekers“ in der Primärversorgung stärken. So könnten die Pharmazeuten beispielsweise mit Medikationsberatungen den Patienten helfen und dabei Extra-Honarare einstreichen. Dies wurde erst kürzlich im Rahmen des neuen Honorierungssystems beschlossen. Demgegenüber kündigte der Sozialist an, die Medikamentenpreise zu senken.

[ilink url=“http://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/internationales/hollande-kein-fremdkapital-in-apotheken“] Link zur Quelle (Apotheke Adhoc)[/ilink]