Seite auswählen

Der Bad Homburger Konzern Fresenius spart durch die Umschuldung einer Anleihe mehr als 60 Mio. Euro ein. Hierzu hat das hessische Unternehmen einen 650 Mio. Euro schweren Bond zurückgekauft und durch billigere Kredite abgelöst.

Das Unternehmen nutzt damit wie andere Konzerne die Niedrig-Zins-Phase, um vergleichsweise günstig Geld am Kapitalmarkt einzusammeln.

Fresenius hat bereits Ende 2012 eine umfangreiche Umschuldung angekündigt und dazu Kredite über 2,25 Milliarden Euro vereinbart. Insgesamt betrugen die Nettofinanzverbindlichkeiten Ende September 9,56 Mrd. Euro.

[ilink url=“http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-dienstleister/gesundheitskonzern-fresenius-spart-millionen-durch-umschuldung/7595484.html“] Link zur Quelle (Handelsblatt.com)[/ilink]