Seite auswählen

Im Rahmen des geplanten Zusammenschlusses zwischen Fresenius Kabi und der Unizell Medicare GmbH, strebt die Tochter des Gesundheitskonzerns Fresenius eine Ausweitung der Kooperation an. Diesbezüglich stehen die Unternehmen in Kontakt mit dem Bundeskartellamt. Die Geschäftsbeziehung soll sich auf die Produktbereiche klinische Ernährung, Infusionstherapie sowie intravenös verabreichte Medikamente erstrecken.

Eine Aufstockung der Beteiligung oder gar eine Übernahme des Händlers Unizell Medicare sei – wie der MTD-Verlag berichtet – nicht geplant. Fresenius Kabi ist seit 2008 Minderheitsanteileigner des Händler aus Ratekau/Kreuzkamp in Schleswig-Holstein.

Fresenius Kabi ist spezialisiert auf intravenös zu verabreichende generische Arzneimittel, Infusionstherapien, und klinische Ernährung. Mit erwirtschafteten 3,964 Md. Euro entfiel ein Viertel des Konzernumsatz von Fresenius 2011 auf Fresenius Kabi. Das Porfolio von Unizell Medicare umfasst Produkte der Inkontinenz, Ernährung, sowie der Reinigung & Hygiene.

[ilink url=“http://www.mtd.de/cms/“] Quelle: MTD-Verlag[/ilink]