Seite auswählen

Fresenius hat beschlossen, 13,8 Mio. neue Stammaktien aus genehmigtem Kapital unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre auszugeben. Die Aktien sind für 2012 dividendenberechtigt und werden an den Händelsplätzen in Frankfurt, München und Düsseldorf platziert.

Die neuen Aktien sollen im Wege einer beschleunigten Platzierung institutionellen Anlegern angeboten werden. Ein öffentliches Angebot findet nicht statt. Die Else Kröner-Fresenius-Stiftung wird sich an der Kapitalerhöhung im Umfang von mindestens 90 Mio. Euro beteiligen.

Die Kapitalerhöhung dient zur Finanzierung der geplanten Akquisition der Rhön Klinikum AG. Fresenius hatte bekannt gegeben, die Akquisition über einen syndizierten Kredit sowie eine Anleihe und darüber hinaus über Eigenkapitalinstrumente finanzieren zu wollen.

[ilink url=“http://www.fresenius.de/41.htm“] Link zur Quelle (Fresenius)[/ilink]