Seite auswählen

Der vom Dialysedienstleister Fresenius Medical Care (FMC) erzielte Quartalsgewinn brach überraschend von 393,7 auf 260,1 Mio. Dollar ein. Ein gesunkener US-Produktabsatz und höhere Kosten pro Patientenbehandlung senkten die Margen des Konzerns.

Der Umsatz des führenden Anbieters für Dialyseprodukte zog jedoch von 3,25 auf 3,46 Mrd. Dollar an. Dabei stieg der Umsatz mit Dialysedienstleistungen um 8 Prozent  auf 2,67 Mrd. Dollar und mit Dialyseprodukten um 2 Prozent auf 786 Mio. Dollar. Auch die Umsatzkosten stiegen im gleichen Zeitraum von 2,18 auf 2,35 Mio. Dollar.

2013 will FMC jedoch wie geplant 14,6 Mrd. Dollar bzw. 6 Prozent mehr als im Vorjahr umsetzen und 1,1 bis 1,2 Mrd. Dollar verdienen.

[ilink url=“http://www.kma-online.de/nachrichten/politik/id__30864___view.html“] Link zur Quelle (kma-online)[/ilink]