Seite auswählen

IT-Konzerne haben schon lange erkannt, dass der deutsche Gesundheitsmarkt sehr attraktiv ist. Aus diesem Grund investieren immer mehr Unternehmen aus der IT-Branche in dieses Geschäftsfeld.

IBM steckte zuletzt 100 Mio. Euro in sein Programm Smarter Healthcare. Der Konzern trägt zu Forschungsprojekten bei und stellt IT-Lösungen für den Gesundheitsmarkt bereit.

Microsoft bietet mit dem Unified Intelligence System (UIC) seit 2008 – vor allem in den USA – branchenübergreifende IT-Lösungen. Zudem unterstützt das Amalga Unified Information System (UIS) die Eingabe von medizinischen Daten. Ferner vertreibt Microsoft Portallösungen, Server- und Office-Produkte für die Verwaltung von Krankenhäusern sowie anderer Gesundheitsbereiche.

Dell bietet, um den schnellen Zugriff auf Patientendaten und medizinisches Fachpersonal in Kliniken zu ermöglichen, eine eigene Healthcare-Lösung an: Das Mobile Clinical Computing (MCC).

Neben IBM, Microsoft und Dell gibt es noch eine Vielzahl von weiteren IT-Konzernen, die innovativ auf dem Gesundheitsmarkt vertreten sind.

[ilink url=“http://www.aerztezeitung.de/kongresse/kongresse2012/hannover2012-telehealth/article/807175/it-konzerne-setzen-gesundheit.html“] Link zur Quelle (Ärzte Zeitung)[/ilink]